Speckstein

Vor vielen Jahren wollte ich mit Speckstein experimentieren. Zu Weihnachten waren alle nötigen „Zutaten“ unterm Baum. Leider habe ich später alles wieder weggeräumt, weil ich so gar keine Inspiration finden konnte. 

Anfang 2020 war wohl der richtige Zeitpunkt. Ich habe viele kleine Teile gemacht, habe gelernt mit den Werkzeugen umzugehen, wo die Grenzen sind bevor der Stein bricht. Es sind jede Menge Schalen entstanden, Tiere und kleine abstrakte Skulpturen. 

In der Anfangszeit hatte ich eher kleinere Steine, etwa faustgroß. Mit mehr Erfahrung und Mut habe ich mir zwei größere Steine besorgt und Skulpturen damit gemacht. Ich hatte Glück und trotz in der Bearbeitung abgebrochener Stücke, waren die Ergebnisse stimmig.

Mich begeistert dieser Kontrast von weichen Linien und hartem Stein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: